DE / EN

Für Nachbarschaften voller Leben

Es sind nicht nur die eigenen vier Wände, die Wohnen schön machen.

Es ist auch das gesamte Umfeld: die Nachbarn, die Grün- und Freizeitflächen, die Nahversorgung, die Schulen und Kitas oder der Anschluss an den öffentlichen Personennahverkehr.
Von der Siedlung der klassischen Moderne über die Großwohnsiedlung bis zum stilvollen Altbau – die Deutsche Wohnen bietet eine Vielfalt verschiedener Immobilientypen.

Für unsere Mieter:innen gestalten wir Quartiere, die lebenswert und lebendig sind – Orte zum Wohlfühlen. Dazu investieren wir umfangreich und nachhaltig in die Instandhaltung und Modernisierung unserer Bestände und stellen so sicher, dass unsere Quartiere auch morgen lebenswert bleiben.

„Menschen vor Ort sollen alles haben, was sie brauchen. Wenn sie von der Arbeit nach Hause kommen, sollten ihre Wege so kurz wie möglich und die Auswahl so groß wie möglich sein. Egal, ob Restaurants, Bars oder Sportanlagen.“

Michael
kümmert sich um Vielfalt in den Quartieren

Wie Michael zu lebendigen Quartieren in der Stadt beiträgt

Nachbarschaft wird nicht nur durch die Nachbarn lebendig, sondern auch durch die Vielfalt der Angebote vor Ort.

Michael will diese Vielfalt erhalten und ausbauen. Er arbeitet für die Deutsche Wohnen im Gewerberaummanagement und sorgt dafür, dass passende Geschäfte und Lokale in die Quartiere kommen.
Kitas, Friseure und Läden aller Art bereichern den Alltag im Viertel. Dass hier die Mischung stimmt, dafür sind Michael und seine Kolleg:innen verantwortlich. Sie vermieten die vorhandenen Gewerbeflächen. Dabei versuchen sie zum Beispiel, Doppelungen innerhalb einer Nachbarschaft zu vermeiden.

Drei Restaurants auf einem Fleck ergeben oft keinen Sinn. Weder für die Betreiber:innen noch für die Anwohner:innen. „Wir wollen Vielfalt und Leben in dem gesamten Gebiet“, sagt Michael. Grünflächen oder andere Rückzugsmöglichkeiten spielen ebenfalls eine entscheidende Rolle für die Lebensqualität. Denn bei aller Lebendigkeit braucht es genauso Orte der Ruhe im Quartier. Das liegt Michael besonders am Herzen, denn auch er lässt seinen Tag am liebsten ruhig ausklingen.

Gemeinsam neue Ideen entwickeln

Der Austausch mit den Mieter:innen und Kolleg:innen vor Ort ist wichtig. Sie kennen die Situation am besten und können abschätzen, was das Quartier besonders braucht.

Auch einzigartige und neue Ideen, die die Nachbarschaft bereichern, sind willkommen. Fehlt den Ideengeber:innen das Geld für die Umsetzung, unterstützt die Deutsche Wohnen das Vorhaben oftmals. „Wir wollen den Mieter:innen doch etwas bieten“, sagt Michael.

Die soziale Verantwortung im Mittelpunkt

Michael betont, dass gewerbliche Angebote nur einen Teil eines lebendigen Quartiers darstellen. Es ist auch soziale Verantwortung, die das Zusammenleben in den Gebäuden der Deutsche Wohnen ausmacht. Das zeigt das Engagement der Mieter:innen vor Ort ebenso wie das Wirken der Deutsche Wohnen selbst: „Wir greifen beispielsweise Menschen, die Unterstützung brauchen, immer wieder unter die Arme und stellen sozialen Trägern und Einrichtungen häufig mietfrei Räumlichkeiten zur Verfügung.“



Michael und viele weitere Mitarbeiter:innen der Deutsche Wohnen sind stolz darauf, dass ihr täglicher Einsatz zu lebendigeren Quartieren beiträgt. In denen Mieter:innen vor Ort alles finden, was sie zum Leben brauchen.

Einige ausgewählte Quartiere

Neuer Glanz in Berlin-Hellersdorf

Nach einer umfassenden Sanierung erstrahlt das Quartier Hellersdorfer Promenade weithin sichtbar im Glanz neuer Fassaden. Und nicht nur das: Die rund 1.300 Wohn- und Gewerbeeinheiten entsprechen nun auch energetisch dem neuesten Stand. Der Abschluss der Sanierungsarbeiten an den sechs Wohnblöcken erfolgte im Jahr 2019 – pünktlich zum 40-jährigen Bestehen des Stadtbezirks Marzahn-Hellersdorf.

Mehr erfahren

Engagement in den Quartieren

Rund 300.000 Menschen leben in unseren Wohnungen. Deshalb sehen wir uns in der Pflicht, zu helfen und zu unterstützen, wenn Hilfe gebraucht wird. Wir fördern ein buntes Miteinander und eine lebendige Nachbarschaft. Dabei konzentrieren wir uns auf die Quartiere und Städte, in denen unsere Immobilien liegen.

Mehr erfahren

Dörfliches Leben mitten in Dresden

Im heutigen Dresdner Stadtteil Hellerau entstand 1908 die erste Gartenstadt Deutschlands. Heute ist sie ein denkmalgeschützter, idyllischer Ort mit einem Marktplatz in seiner Mitte, der einen fast dörflichen Charakter hat. Seit 2017 besitzt die Deutsche Wohnen hier an zwei Standorten insgesamt 99 Wohnungen. Dazu kommen Gewerbeflächen, Parkplätze und Gärten.

Mehr erfahren

Wohnen im UNESCO-Weltkulturerbe

Die Hufeisensiedlung in Neukölln, die Weiße Stadt in Reinickendorf, die Wohnstadt Carl Legien in Pankow und die Ringsiedlung Siemensstadt im Bezirk Spandau – die vier UNESCO-Siedlungen im Berliner Bestand der Deutsche Wohnen gelten als architektonisch und stadtplanerisch mustergültig und prägend. Diese in den 1920er- und 1930er-Jahren entstandene, weltberühmte Architektur hatte das Ziel, sich an den Bedürfnissen der Menschen zu orientieren. Sie wollte flexible Lösungen schaffen, die nachhaltig tragen. Damit funktioniert sie auch heute noch.

Mehr erfahren